Rechtschreibniveau stark gesunken

Laut einer Langzeitstudie des Max-Planck-Instituts und der Uni Würzburg seit den 60er Jahren ist das Niveau bei der Rechtschreibung in Deutschland stark gesunken. Bei der Untersuchung haben Forscher der beiden Universitäten die Entwicklung von über 200 Schülern beobachtet, so die Wochenzeitung „Die Zeit“. Den Schülern wurde ein Diktat aus den 60er Jahren vorgelegt und die Ergebnisse seien erschreckend gewesen: „Würde man das Rechtschreibniveau von damals zum Maßstab nehmen, wären drei Viertel der heutigen Kinder Legastheniker“, erklärte Studienleiter Wolfgang Schneider.

Ursache der schlechten Ergebnisse sei insbesondere die Tatsache, dass im heutigen Deutschunterricht weniger Wert auf die Rechtschreibung gelegt werde und so die Chance verpasst werde, die Kinder frühzeitig auf ein bestimmtes Leistungsniveau zu heben. Gerade die frühe Lebensphase müsse künftig sehr viel ernster genommen werden, forderte der Experte.

1 Kommentar

  1. Da sich st

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.