„Lügenpresse“ ist das Unwort des Jahres 2014

Das auf den Pegida-Kundgebungen derzeit skandierte Wort „Lügenpresse“ wurde zum „Unwort des Jahres“ gekürt. Neben der düsteren Vorgeschichte des Wortes kritisiert die Jury auch, dass eine pauschale Verurteilung fundierte Medienkritik verhindere

Es ist eines der Worte, das auf den Pegida-Kundgebungen immer wieder skandiert wird: „Lügenpresse“. Nun wurde es von einer Jury aus Sprachwissenschaftlern zum „Unwort des Jahres“ gekürt. Zum einen hebt die Jury in ihrer Begründung auf die Vorgeschichte des Begriffs ab: „Lügenpresse“ war schon im Ersten Weltkrieg ein zentraler Kampfbegriff und diente später auch den Nationalsozialisten zur pauschalen Diffamierung der Medien.

via „Lügenpresse“ ist das Unwort des Jahres 2014 – DWDL.de.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.