Gesellschaft für deutsche Sprache wählt „Flüchtlinge“ zum Wort des Jahres

„Flüchtlinge“ ist das Wort des Jahres 2015. Die Wahl begründete die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) auf ihrer Homepage damit, dass es in diesem Jahr das beherrschende Thema gewesen sei.

Der Rat wies zudem darauf hin, dass das Wort sprachlich von Interesse sei, da es mit dem Suffix „-ling“ gebildet wird, das „für sprachsensible Ohren tendenziell abschätzig“ klinge: Analoge Bildungen wie „Eindringling“ oder „Schreiberling“ seien negativ konnotiert oder zeichneten sich wie im Fall von „Prüfling“ oder „Schützling“ durch eine passive Komponente aus.

Quelle: SPIEGEL ONLINE